Jakob Montrasio

Jakob Montrasio

Angekommen.

Es ist Montag, 21:39 Uhr. Nein, es ist Dienstag, 4:41 Uhr. Oder eine völlig andere Zeitzone. Egal. Auf jeden Fall bin ich, während ich diesen Absatz tippe, über 10 Kilometer oben in der Luft, kann nicht schlafen und langweile mich. Wir fliegen mit 900 km/h, und sollten jetzt wohl über Russland oder so sein. Keine Ahnung... In etwa vier Stunden sollten wir landen. Im Bordkino lief…

Bis bald!

So, mein letzter Eintrag aus Deutschland. Bin vollgepumpt mit Medizin, mein Koffer ist vollgepumpt mit Dingen. Alles fertig. Und das meine ich so. Hoffentlich kann ich heute nacht wenigstens 4 Stunden schlafen oder so. Bevor ich im Mai zum Festival de Cannes geflogen bin, konnte ich vor Aufregung gar nicht schlafen. Ich muss dieses Reisefieber irgendwie unterdrücken... Damit diese blöden Zahnschmerzen endlich aufhören, habe ich mich…

Zahnschmerzen.

Murphys Law, die zweite: Gestern bekam ich im Verlauf des Tages ziemliche Zahnschmerzen. Vorne, unten, mitte, um genau zu sein. Oh no, und das fünf Tage vor meinem Abflug? Darf ja wohl nicht wahr sein. Also gleich heute morgen um acht einen Termin beim Zahnarzt ausgemacht (Danke, Privatversicherung!), um neun da gewesen. Musste ein bißchen warten, dann kam ich dran. Der Zahnarzt packt also seine Instrumente…

孟亚柯 (Meng Ya Ke).

Cool, ich habe einen chinesischen Namen bekommen! Nick aus dem Büro in Shanghai hat ihn für mich... erdacht. Er besteht teils aus meinem realen Namen, aber mit chinesischer Aussprache. Meng ist wohl das Mo in meinem Nachnamen, und Ya Ke klingt für mich nach Jake, wie Jakob oft in englisch übersetzt wird (siehe Die Brüder Grimm im Kino, hehe). Nick war so nett und hat mir…

Noch sechs Mal schlafen, dann...

...ist Weihnachten? Quatsch. Dann geht's los! Brutal nur, dass ich so kurz vor meiner Flucht nach China noch so unglaublich ausgelastet werde. Am Freitag fing es an: Erster Drehtag zu Probeaufnahmen für einen potentiellen Kinofilm. Erst in der abgef*cktesten Gegend Heidelbergs, wo wir ununterbrochen von Assozialen penetriert wurden, und anschliessen in einer kleinen Wohnung, die dank der Hitzeentwicklung von drei Arri Lichtern klimatisch dem Amazonas ähnelte.

Gedanken machen? Nein!

Gestern habe ich einen meiner ältesten Freunde getroffen, und ihm von meinem Aufenthalt in Shanghai erzählt. Zwar freute er sich für mich, fing aber auch an - für ihn typisch - Fragen zu unangenehemen Möglichkeiten stellen. Was ich mache, falls ich mich plötzlich in einem Folterkeller wiederfinde, und mir dauernd Wasser auf den Kopf tropft? Ich hab keine Ahnung. Ich gehe einfach mal davon aus, dass…

Noch zwei Wochen...

Sogar ganz genau zwei. Montag in zwei Wochen geht es los. Ich kann es kaum noch erwarten. Oh, by the way: Opodo ist schnell, verdammt schnell! Letzte Woche Freitag gebucht, und heute morgen hatte der Postbote bereits die Flugtickets dabei. Mein Reisepass kam auch heute morgen zurück, mit einem sehr stylischen Aufkleber auf Seite 7, der mir die Einreise nach China genehmigt. Alles da... Jetzt muss…

I Believe I Can Fly.

Wow, das ging aber schnell, danke, Internet! Habe soeben online einen Flug gebucht. Ist doch nichts geworden mit Air China, anscheinend habe ich das Datum bereits überschritten, um noch einen Flug für 700 Euro zu bekommen. Aber ich habe eine finanziell faire Alternative gefunden: Alitalia! Wie passend... Zwar fliege ich jetzt 15 Stunden lang, und habe einen zweistündigen Zwischenstopp in Milano, aber ehrlich gesagt ist mir…

Visum: Possible.

So, habe mich grade telefonisch erkundigt: Mein Visum ist durch und genehmigt, falls man das so nennt. Zwischen dem 17. Oktober 2005 und 17. Januar 2006 darf ich einreisen, und ab dem Einreisedatum für satte 90 Tage in China bleiben. Wunderbar. Montag kommt mein Reisepass zurück. Mal sehen, ob ich heute noch einen Flug gebucht bekomme... Am besten wäre ein Flug am 7. November, aber ein…

Latest photography journal entries

@yakobusan